220 Million Euro (2,4 Milliarden Dirhams) für die Unterdrückung der Rif-Proteste

Marokko hat 2,4 Milliarden Dirham (+/- 220 Millionen Euro) für die Repressionskräfte ausgegeben, um die Proteste der Volksbewegung in der Provinz Al Hoceima zu beenden, wie Abderrahim Ariri in einem Interview mit der marokkanischen Zeitung Assabah sagte.

Ariri ist Direktor der Wochenzeitung Alwatan und der Nachrichtenseite Anfaspress. Die Ausgaben zur Repressionen der anderen Provinzen wurden von Abderrahim Ariri nicht erwähnt.

Der genannte Betrag betrifft nur die Ausgaben für die Repressionskräfte in den ersten acht Monaten der Volksbewegung (Nahrung, zusätzliches Gehalt, Unterkunft, Treibstoff, Wartung von Fahrzeugen usw….).

Der Gesamtbetrag, den Marokko ausgibt, um die Situation in Arif zu kontrollieren, ist viel höher, denn Rabat pumpt auch Geld in die Medien, Geheimdienste, die Armee und die Diplomatie.

Im Jahr 2017 kamen mehrere marokkanische Armeeeinheiten ins Rif, um die Bevölkerung zu unterdrücken. Die Kosten dafür sind unbekannt.

https://arifnews.com/news/2-4-miljard-dirham-om-riffijnse-protesten-uit-te-doven/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.