8 Monate Haft für Politischen Rif-Aktivisten, da er ein Amazigh-Zeichen machte

Das marokkanische Gericht erster Instanz in der Stadt Nador verurteilte Mohammadi Elmiloudi zu 8 Monaten Gefängnis und einer Geldstrafe von 4.000 Dirham.

Der Rifi wurde Anfang des letzten Monats verhaftet und wegen „Aufwiegelung gegen die territoriale Integrität“ angeklagt. Einer der Beweise, die die Staatsanwaltschaft gegen Elmiloudi verwendete, war, dass er das Amazigh-Zeichen mit den 3 Finger machte. Dieses Zeichen symbolisiert den Kampf der Imazighen (Ureinwohner) für ihre Grundrechte in Nordafrika und wird als Auflehnung gegen die rassistischen Regime gesehen, die ihre Identität beschränken.

Achour El Amraoui, ein Journalist aus dem Rif und ehemaliger politischer Gefangener, sagte, dass Mohammadi Elmiloudi während der Gerichtsverhandlung mehrmals das Amazigh-Zeichen zum Trotz machte.

Rifis reagierten auf diesen Rassismus in den sozialen Medien, indem sie ihre Fotos mit dem Amazigh-Zeichen posteten. Es ist nicht das erste Mal, dass Marokko Rifis strafrechtlich verfolgt, weil sie Rif und Amazigh Symbole nutzen und verbreiten, die Rabat als Bedrohung für den marokkanischen Staat ansieht.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.