Al Hoceima: Marokkanischer Geheimagent wegen Kokainhandels verhaftet

Die Anti-Drogen-Einheit der örtlichen Polizei in Al Hoceima verhaftete gestern zwei Personen wegen „Besitzes von Kokain“. Einer von ihnen ist ein Agent der „Direction de la Surveillance du Territoire“ (DGST), dem marokkanischen Geheimdienst und der Geheimpolizei.

Die Polizei verhaftete den ersten Verdächtigen, der bereits mehrfach vorbestraft ist, und hatte mehrere Packungen Kokain bei sich. Nach der Befragung des ersten Verdächtigen wurde der Geheimagent in einem Fahrzeug festgenommen, dieser hatte 25 Gramm Kokain bei sich.

Laut der Sprecherin von Rabat Nadorcity wurde eine Untersuchung eingeleitet. Allerdings ist auf der Website nicht von Drogenhandel, sondern nur von Drogenbesitz die Rede. Dabei handelt es sich eindeutig um einen Drogendealer, der im Auftrag eines marokkanischen Geheimagenten arbeitet.

In Arif ist es ein offenes Geheimnis, dass der Verkauf von Rauschgift und die Prostitution von den marokkanischen Sicherheitsdiensten gesteuert werden. Arif News sprach zuvor mit einem Zeugen aus der Provinz Al Hoceima, der von der marokkanischen Polizei gezwungen wurde, Drogen und Alkohol für sie zu verkaufen. Der junge Mann, dessen Namen wird zu seiner Sicherheit nicht benannt, bekam von der Polizei beschlagnahmten Alkohol und Haschisch zum Verkauf.

Quelle Arifnews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.