„Falsche“ Kommandoflagge der Rif-Republik wurde für 40.000 Euro versteigert

An diesem Samstag, dem 1. Juni 2019, wurde in Caen, eine Seidenflagge für 40.000 Euro versteigert.

Sie wurde als die Kommandoflagge von Abdelkrim El khattabi, dem Held des Widerstandes gegen den Kolonialismus und dem Gründer der Rif-Republik, beworben. Der Wimpel soll angeblich von Abdelkrim an die Französisch Armee während seiner Kapitulation im Jahr 1926 übergeben worden sein.

Der initiale Preis war auf 1200 Euro gesetzt und ging nach einem heftigen Gebotsduell an einem Käufer für 40.000 Euro nach Tanger.

Leider scheint das Objekt nicht Abdelkrim zu gehören und es werden Stimmen laut, die hervorheben, dass diese Flagge keinen 6-Zack-Stern zeigt, sondern nur einen 5-Zack-Stern. Auch soll eine schwerwiegende Fehlinterpretationen der vier Worte auf dem Wimpel vorliegen, denn diese bedeuten“ Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit und Brüderlichkeit“, und das ist ein Motto der Revolution der Jungtürken im Jahr 1908 gewesen.

Es gibt einen weiteren schweren Fehler in der Beschreibung, in dem der Begriff „Chichaouen Ouatan“ auf die Fahne als ein wichtiges Zentrum der Rif Rebellion von Abd-el-Krim, als die Stadt Chefchaoue interpretiert wurde. Jedoch ist „Chichaouen Ouatan“ ein türkischer Begriff „yashasun watan“, was „Lang lebe das Vaterland“ bedeutet.

Der Käufer aus Tanger wird den Kauf für 40.000 € mit Sicherheit bereuen.

Quelle:

  1. actu.fr
  2. courrierdurif.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.