Familien flüchten aus dem Rif nach Spanien!

Eine Familie wanderte mit einem provisorischen Boot vom Rif nach Spanien aus, berichtet die Dalil Rif-Website und fügte hinzu, dass eine Patrouille des Seedienstes der spanischen Zivilgarde am Donnerstagmorgen, dem 8. Oktober, 18 illegale Einwanderer marokkanischer Staatsangehörigkeit gerettet habe, die die Rif-Küste an Bord von zwei kleinen Booten verlassen hatte.

Dalil Rif sagt, es habe aus lokalen Quellen erfahren, dass heute Morgen drei kleine Boote mit 12 Personen abgefangen wurden, darunter zwei Frauen, die in einem Gebiet nahe der Küste Granadas segelten, wo sie zum Hafen von Motril transportiert wurden.

Laut derselben Quelle wurde ein viertes Boot mit sechs Personen an Bord abgefangen, darunter eine Frau und zwei Minderjährige, die ebenfalls zum Hafen von Motril transportiert wurden.

Die Anzahl dieser Boote, die in den letzten Stunden in den Hafen von Motril gebracht wurden, erreichte acht, was insgesamt 88 Personen entspricht, die alle die Küste des Rifs verlassen hatten.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.