Fehlende Transparenz: Italien stoppt Aktivitäten der marokkanische Attijariwafa Bank Europe

Die Banca d’Italia hat den italienischen Zweigniederlassungen der marokkanischen Bank Attijariwafa Bank verboten neue Produkte und Dienstleistungen einzuführen. Das Verbot umfasst auch die Vermarktung von Zahlungsprodukte und -dienstleistungen der Muttergesellschaft und der Banken aus Drittländern, die zur Gruppe gehören. Auch muss der Verpflichtung nachgekommen werden, die zu Unrecht berechneten oder nicht rechtmäßig anerkannten Beträge an die Berechtigten zurückzuzahlen. Neue Zweigniederlassungen dürfen auch nicht mehrt errichtet werden.

Die Entscheidung gemäß den Artikeln 79 und 128-ter des Konsolidierten Bankwesengesetzes (TUB) wurde aufgrund von Mängeln im Einklang mit den Transparenzvorschriften nach Inspektionen durch die Finanzaufsichtsbehörden vom 29. April bis 19. Juni 2019 getroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.