Heuchelei und Mitschuld der Europäer: Marokkanischer Polizeichef und Folterknecht, wurde von Spanien ausgezeichnet

Abdellatif-Hammouchi
Abdellatif-Hammouchi

Der Europaabgeordnete für Bildu, Pernando Barrena, fragte diese Woche im Plenum des Europäischen Parlaments nach der Verleihung des Großen Verdienstkreuzes der Guardia Civil, die am Montag angekündigt wurde und an den marokkanischen Polizeichef Abdellatif Hammouchi von der spanischen Regierung übergeben werden soll.

Die vom Abgeordneten aufgeworfenen Fragen zeigen einen Bericht von Amnesty International, The shadow of impunity: Torture in Marokko und der Westsahara, in dem ihm vorgeworfen wird, hinter mehr als 173 Fällen von Folter, Mord und anderen Menschenrechtsverletzungen zu stecken, die zwischen 2010 und 2014 begangen wurden, insbesondere in der Westsahara und im Rif.

Darüber hinaus erinnert Barrena daran, dass Hammouchi, von der französischen Justiz wegen dieser Verbrechen juristisch gesucht wird, aber wiederholt vor der französischen Justiz „entkommen“ ist und ihm somit mehrer Verfahren anhängig sind.

Auch das Europäischen Parlament hat mehrfach Beschwerden eingereicht, das wiederholt willkürliche Verhaftungen, dem Verschwinden lassen und der Folterung des saharauischen und des Rif Volkes und der Inhaftierung ohne Haftbefehl angeprangert hat, so das Schreiben des Stellvertreters für Bildu.

Die Fragen verdeutlichen auch den Widerspruch zwischen der vom Europäischen Parlament vertretenen Position und den Handlungen des Leiters der marokkanischen Polizei. Und es stellt die Tatsache in Frage, dass ein Mitgliedstaat eine Beschuldigte und juristisch gesuchte Person mit einer hochrangigen Auszeichnung anerkennt.

Der höchste marokkanische Polizeivertreter wurde von Minister Fernando Grande-Marlaska als „Alptraum der Terroristen“ bezeichnet.

Die Fragen stellte das Mitglied der EH Bildu Formation im Europäischen Parlament am vergangenen Mittwoch, zwei Tage nach der offiziellen Auszeichnung des Polizeivertreter des Königreichs Marokko.

Elfaroceuta

Ein Gedanke zu „Heuchelei und Mitschuld der Europäer: Marokkanischer Polizeichef und Folterknecht, wurde von Spanien ausgezeichnet

  • Oktober 2, 2019 um 11:57
    Permalink

    The moroccan regime incorparated the inferior complex from the europeans. Therefore they treat theit own people worse than animals, like the europeans did this before with the people from north africa. The europeans have installed or have supported the criminal rulers of the region where islam was the majority religion. After that they have installed this thieves, they gave the rulers money. Today they to far more than that, because the adminstration, the education, the treaties between countries, the military and more examples are completly paralyzed. The moroccan state is a fail state with no love for their people, because the adminsitration is terrible, the health system is terrible, the education is dumb, the treaties don’t allow any economic progress or good trade, the military and police rule like slaves of the government, all sectors are rotten and are not willing to make a good change for their own people. It is a big shame that nothing, only the corrupts and not good people move forward. The majority lives worse than animals, because the animal is restricted, the people are naturally not restricted but they are hold cages hoping that someone can bring some money from europe. What a shame what huge cruel shame.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.