Historisches Denkmal in Nador wird zur Militärzone

Die Bewohner von Ait Chichar in der Provinz Nador waren überrascht und erfreut, als ein historisches Denkmal in ihrem Gebiet in eine Militärzone umgewandelt wurde.

Es handelt sich um einen Leuchtturm aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts, der ein Magnet für Besucher und Touristen war.

Heute ist es nicht mehr erlaubt, das Gebäude zu besichtigen, und ein Wachhund wurde dort aufgestellt, um Besucher zu verjagen. Außerdem wurden Absperrungen errichtet und ein Schild mit der Aufschrift „Militärische Zone“ aufgestellt.

Dies geschah, nachdem das Kulturministerium den Leuchtturm an die marokkanische Marine übergeben hatte. Der Rif-Journalist Achour El Amroaui sagt, dass der Deal mit der Marine im Geheimen stattfand und dass niemand informiert oder konsultiert wurde.

Der Journalist berichtet, dass die Volksbewegung des Rifs die Aufhebung der Militarisierung des Gebiets forderte und Rabat mit einer verstärkten Militarisierung antwortete. Achour wurde während der Rif-Volksbewegung zwei Jahre lang inhaftiert, nachdem er einen kritischen Beitrag über die Beteiligung Frankreichs an der Gewalt gegen Rifis veröffentlicht hatte.

Achour El Amraoui ruft die Bürger und Verbände dazu auf, sich gegen diese Entscheidung, die sich negativ auf den Tourismus in der Region auswirken wird, Gehör zu verschaffen.

Quelle: Arifnews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.