Journalistin Hajar Raissouni wurde zu einem Jahr Gefängnis verurteilt

Portrait von RSF

Ein weiterer Angriff auf kritische Journalisten in Marokko.

Die Journalistin Hajar Raissouni und ihr Verlobter wurden am Montag, den 30. September, zu je einem Jahr Gefängnis verurteilt, der Arzt zu zwei Jahren Gefängnis und für zwei Jahre von der Ausübung der Medizin ausgesetzt, die Arzthelferin zu acht Monaten Gefängnis und der Anästhesist zu einem Jahr Gefängnis verurteilt.

Die Journalistin wurde wegen angeblicher „Abtreibung und Sex außerhalb der Ehe“ verurteilt, obwohl die Verteidigung der Journalistin darauf bestand, dass es keine Abtreibung gab und dass die vorgelegten medizinischen Berichte falsch sind.

Zivilgesellschaft und öffentliche Meinung glauben, dass es politische Gründe für die Verhaftung und Verurteilung der Journalistin gibt. Sie arbeitet für die Zeitung Akhbar al Youm, eine der wenigen unabhängigen Medien in Marokko, die nicht direkt oder indirekt unter der Kontrolle des politischen Regimes steht und deren Chefredakteur ihr Onkel, Suleiman Raissouni, bekannt für seine kritischen Editorials, ist.

Hajar Raissouni zeigte auch Sympathie mit dem Hirak Rif und schrieb darüber. In einem Meinungsartikel über ihre Kolumnen in der New York Times wurde festgestellt, dass „Ms. Raissounis unerwartete Verhaftung darauf hindeutet, dass sie wegen ihres Berufs und ihrer Verbindungen ins Visier genommen wurde. Und es zeigt, wie verwundbar jeder ist, wenn die Moral willkürlich von einem autokratischen Staat kontrolliert wird, der sich dafür entscheiden kann, die „Unanständigkeit“ des Lebens einiger Menschen aufzudecken, aber nicht anderer.

Amnesty International hatte in einem Bericht über die marokkanischen Behörden aufgefordert, „sofort alle Anklagen“ gegen die Journalistin Hajar Raissouni fallen zu lassen.

„Die Verhaftung von Hajar Raissouni und vier weiteren (ihr Verlobter Amin Rifaat, der Arzt, und zwei weiterer Personen, die in der Klinik arbeiten, Anmerkung der Redaktion) ist völlig ungerecht und diese Anschuldigungen stellen eine ungeheure Verletzung ihrer Privatsphäre dar“, sagte Heba Morayef, Regionaldirektor für den Nahen Osten und Nordafrika von Amnesty International.

courrierdurif

Ein Gedanke zu „Journalistin Hajar Raissouni wurde zu einem Jahr Gefängnis verurteilt

  • Oktober 2, 2019 um 12:14 pm
    Permalink

    Of course they want to send a signal to the people in morocco. „Don’t open you mouth, otherwise you will suffer!“ A lot of poeple are against this oppressors but the oppressors are selling themselves to other states only to not lose thei malicious power. They installed a deep state and a agent system in the world to keep their power. Everyone in the world knows that morocco is good to people who spent their money in morocco, even criminals are welcome in morocco to spent their money. Islam is used only for power, since the had been using it from the beginning up to today. They don’t care about their people at all and they are fooling and control the people with islamic rules that they don’t live for their own lifes.
    Even the jutbas are prescribed like in a bad movie tha contain supplication for the cause of the disaster in the land. How long the people in morocco will accept this behavior. It is time for a purge.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.