Konfrontationen zwischen minderjährigen Marokkanern und spanischer Polizei in Ceuta (Video)

Flüchtling im Mellila (Foto: José Palazon)

Gestern gegen 3 Uhr versuchten Dutzende minderjähriger marokkanische Migranten, den Hafen von Ceuta zu stürmen, in der Hoffnung, mit einem Boot das spanische Festland zu erreichen.

Die Migranten wurden jedoch bald von den spanischen Sicherheitsdiensten umzingelt, woraufhin es zu Auseinandersetzungen kam. Die minderjährigen Migranten haben die Polizei mit Steinen beworfen und Container in Brand gesteckt.

Die spanischen Behörden haben eine große Anzahl von Polizisten und einen Hubschrauber eingesetzt, um den Hafen wieder im Griff zu bekommen. Rund 40 Migranten wurden festgenommen, der Rest konnte fliehen.

In und um den Hafen von Ceuta herrscht seit einiger Zeit Unruhe. Dutzende nordafrikanischer Migranten, von denen viele minderjährige Marokkaner sind, versuchen, den Hafen zu betreten, um nach Europa zu gelangen. Im vergangenen Monat verhaftete die spanische Polizei nach der Ermordung eines jungen Mannes aus Tetouan rund 100 nordafrikanische Migranten im selben Hafen.

Quelle: Arifnews.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.