Marokkanische Beach-Volleyballspieler sind in Griechenland ausgebüxt.


Marokkanischen Medien zufolge sind zwei Beach-Volleyballspieler der marokkanischen Nationalmannschaft in Griechenland nach dem Ende des dort zwischen dem 25. und 31. August stattgefundenen Beach-Volleyball-Turniers ausgebüxt und leben jetzt illegal innerhalb der EU.

Sie konnten im Flughafen, kurz vor dem Einchecken nachdem sie ihre Pässe zurück bekommen haben, unbeachtet entkommen und spurlos verschwinden.

Viele Sportler nutzten in der Vergangenheit solche Anlässe aus, um in Europa illegal zu bleiben.

Zuletzt hatte vor zwei Jahren ein Imam in Deutschland für Schlagzeilen gesorgt. Er nutzte die Gelegenheit aus und ist nach seinem einmonatigen Aufenthalt in Deutschland während des Ramadans nicht wie geplant zurückgekehrt. Er lebt bis heute illegal in Nordrhein-Westfalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.