Marokkanische illegale Minderjährige im Prostitution- und Drogenring gefangen

Der Priester, dessen Kirche zu einer Zuflucht für minderjährige illegale Migranten geworden ist, schlägt Alarm, dass marokkanische Kinder moralisch und physisch zerstört werden. Er drängt auf eine schnelle Lösung, um sie aus dieser Situation zu retten, da die meisten auch noch Drogenabhängig sind.

„Schlepper“ und Menschenhändler beuten diese Kinder ohne Skrupel aus.

Mit dem Wiederaufleben des Phänomens der illegalen Einwanderung von marokkanischen minderjährigen in Spanien, werden tagtäglich Geschichten von spanischen Zeitungen zu jeglicher Form der Ausbeutung und der Landstreicherei dieser Migranten, berichtet.

Die Zeitung el periodico veröffentlichte jetzt, dass 75 Kinder, überwiegend Marokkaner, Zuflucht in der Kirche „Santa Anna“ im gotischen viertel Barcelona gefunden haben, da sie sonst Auf der Straße schlafen müssten.

Laut dem Priester dieser Kirche, Peio Sánchez, sind diese Kinder stark in Prostitution verwickelt. Eine Mafia soll die Kontrolle dieser Minderjährigen auf den Straßen von Barcelona übernommen haben. Diese liefern Ihnen Drogen und Kleidung gegen Sexuelle Handlungen.

Article19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.