Marokkanische Kinder für ein paar tausend Euro zu verkaufen!

Spanische und marokkanische Medien haben in den letzten Tagen den Spaniern Aufmerksamkeit geschenkt, die marokkanische Kinder für Beträge zwischen 3 und 7 Tausend Dollar kaufen.

Der Verein “Karama”, der die Menschenrechte verteidigt, hat beim königlichen Staatsanwalt in Tetouan Klage gegen ein Netzwerk eingereicht, das Kinder entführt und verkauft.

Der Präsident des Vereins, Hassan Aqbayou, sagte gegenüber einer spanischen Zeitung: “Bisher haben wir sieben Fälle von Kindern gezählt, die über dieselben Vermittler verkauft wurden und zwischen 30.000 und 70.000 Dirham pro Kind verlangen.”

Hassan Aqbayou sagte auch, dass die Mutter eines der verkauften Kinder vom Netzwerk bedroht wird, nachdem sie offen darüber gesprochen hat.

Laut dem Regime Achkayen leitete die Polizei von Tetouan eine Untersuchung ein und verhörte die Mutter eines der verkauften Kinder.

Die Nachrichtenseite berichtet, dass die Mutter Safae M zustimmte, dass ihr Baby von einem spanischen Ehepaar aus Ceuta adoptiert wurde, unter der Bedingung, dass sie mit dem Kind in Kontakt bleibt. Die Mutter sagt, dass sie es wegen der Armut getan hat, in der sie lebt, besonders nachdem ihr Ehemann sie verlassen hat.

Die Spanier und die Mediatoren gingen mit der schwangeren Mutter in eine Klinik in Tetouan. Das neugeborene Mädchen wurde als Tochter des Spaniers registriert. Drei Tage nach der Geburt kehrte die Mutter in ihr Haus zurück, während ihre Tochter von einem Vermittler namens Paco zu dem spanischen Ehepaar in Ceuta gebracht wurde. Die Mutter hatte seitdem keinen Kontakt mehr zu ihrer Tochter.

Arifnews, 11.01.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.