Marokko normalisiert die Beziehungen zu Israel im Austausch für die Unterstützung der USA für W. Sahara

Israel und Marokko haben am Donnerstag vereinbart, die Beziehungen in einem mit Hilfe der Vereinigten Staaten ausgehandelten Abkommen zu normalisieren. „Marokko ist der vierte arabische Staat, der in den letzten vier Monaten die Feindseligkeiten mit Israel aufgehoben hat.“, so Reuters.

US-Präsident Donald Trump besiegelte den Deal heute in einem Telefonat mit König Mohammed VI. (Ebenfalls Vorsitzender des Al-Quds-Komitees), sagte ein hochrangiger US-Beamter gegenüber Reuters.

Als Gegenleistung für die Normalisierung der Beziehungen zu Israel erklärte sich US-Präsident Donald Trump bereit, die marokkanische Annexion der Westsahara anzuerkennen.

Im Rahmen des Abkommens wird Marokko vollständige diplomatische Beziehungen und die offiziellen Kontakte mit Israel wieder aufnehmen, Flüge und auch Direktflüge von und nach Israel für alle Israelis zulassen.

„Sie werden ihre Verbindungsbüros in Rabat und Tel Aviv sofort wieder eröffnen, um Botschaften zu eröffnen. Und sie werden die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen israelischen und marokkanischen Unternehmen fördern “, sagte der leitende Berater des Weißen Hauses, Jared Kushner, gegenüber Reuters.

„Heute hat die Verwaltung einen weiteren historischen Meilenstein erreicht. Präsident Trump hat ein Friedensabkommen zwischen Marokko und Israel vermittelt – das vierte Abkommen zwischen Israel und einem arabischen Staat in vier Monaten.


Durch diesen historischen Schritt baut Marokko eine dauerhafte Verbindung zur marokkanisch-jüdischen Gemeinde auf, die in Marokko und auf der ganzen Welt, einschließlich Israel, lebt. Dies ist ein wichtiger Schritt für das Völker Israels und Marokkos.

„Es erhöht die Sicherheit Israels weiter und bietet Marokko und Israel die Möglichkeit, ihre wirtschaftlichen Beziehungen zu vertiefen und das Leben ihrer Bevölkerung zu verbessern“, berichtet Reuters.

Der Deal, Israel im Austausch für die amerikanische Anerkennung der Annexion Westsaharas, wurde vor einigen Monaten an die Medien weitergegeben. Marokko bestritt daraufhin die Existenz dieses Abkommens und betonte, dass Rabat die palästinensische Sache unterstütze.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.