Marokko ruft Botschafter aus der Türkei zurück!

Das marokkanische Regime hat seinen Botschafter in der Türkei, Ali Lazrak, aufgrund der zunehmenden diplomatischen Spannungen zwischen Rabat und Ankara zurückgerufen, berichtet die Pro-Regime-Seite Achkayen. Laut derselben Quelle wurde der Abzug des Botschafters noch nicht offiziell freigegeben, was Achkayen zufolge bedeutet, dass “die Kommunikationskanäle zwischen den beiden Ländern nicht vollständig geschlossen wurden”.

Achkayen berichtet auch, dass Rabat seinen Botschafter wegen des türkischen Engagements in Libyen zurückgezogen habe. Der türkische Präsident erklärte kürzlich, dass der panarabistische Haftar auf ethnischen Säuberungen in Libyen aus ist und dass sich die Türkei “ihrer historischen Verantwortung gegenüber den Brüdern Araber, Amazigh und Tuareg in Libyen bewusst ist”.

Die Türkei ist nicht das einzige Land, das in den Konflikt in Libyen verwickelt ist. Der panarabistische Haftar wird beispielsweise von Saudi-Arabien und den Emiraten unterstützt, zwei Verbündete von Mohamed VI.

Im Jahr 2018 zogen Marokko und Jordanien ihre Botschafter aus dem Iran zurück. Verschiedene Quellen gaben an, es sei von Saudi-Arabien, dem Erzrivalen des Iran und maßgeblichen Mitwirkenden an den Regimen in Marokko und Jordanien, in Auftrag gegeben worden.

Quelle: https://arifnews.com/news/media-marokko-roept-ambassadeur-terug-uit-turkije/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.