Marokko: Unmenschliche und schockierende Bedingungen in Krankenhäusern

„Die Menschen haben keine Angst vor dem Coronavirus, sondern vor marokkanischen Krankenhäusern.“

Ein Teil der Bürger in Marokko entdeckt den katastrophalen Zustand der Krankenhäuser ihres Landes. Mehrere Patienten waren bestürzt über die Situation und stellten Videos in sozialen Netzwerken, um ihrer Empörung und Frust Luft zu machen.

Das letzte schockierende Video wurde von einem Patienten im Krankenhaus in Marrakesch aufgenommen. Der Patient erklärt, dass er Herzprobleme hat und wahrscheinlich mit dem Coronavirus infiziert sei, doch dieses Leiden machte ihn stark. Der Patient erklärt jedoch auch unter Tränen, dass der Zustand der marokkanischen Krankenhäuser ihm dagegen mehr Angst macht.

Der Patient beschrieb das Krankenhaus Mohamed VI in Marrakesch, in das er eingeliefert wurde, und bezeichnete den Zustand als „katastrophal“.

Er verurteilte auch die unmenschliche Behandlung im Krankenhaus. Missbrauch, Gleichgültigkeit des Krankenhauspersonals, als wäre er in einem Alcatraz-Gefängnis. Zu trinken gäbe es nur Leitungswasser und seine Notdurft muss vor allen öffentlich machen.

Die Website in Darija Goud betrachtete dieses Video als ausreichenden Beweis, um eine Untersuchung dieser Skandale in marokkanischen Krankenhäusern einzuleiten, und betonte ebenfalls, dass die Menschen keine Angst vor dem Coronavirus, sondern vor marokkanischen Krankenhäusern haben.

Quelle: Courrierdurif

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.