Marokko verhaftet Rif-Aktivisten in Nador (Video)

Der Rif-Aktivist Abdelhak Douay wurde heute von den marokkanischen Repressionstruppen aus seinem Elternhaus in Ait Nsar, Nador, verschleppt.

Der offizielle Grund für die Verhaftung ist die Verbreitung eines alten Videos über Ausschreitungen in Tanger. Das Video wurde von Tausenden von Social-Media-Nutzern geteilt.

Abdelhak Douay wird jedoch seit Jahren von der marokkanischen Polizei bedroht, weil er sich dazu entschieden hat, gegen die marokkanische Unterdrückung und Diskriminierung im Rif auszusprechen. Im April 2018 wurde er verhaftet, weil er an einem Protest der Rif Volksbewegung teilgenommen hatte. Nach Verhören und Drohungen durfte er nach Hause gehen.

Seine Freunde und andere Aktivisten befürchten, dass Marokko den Ausnahmezustand nutzen wird, um Kritiker zum Schweigen zu bringen. Das Regime hat kürzlich ein Gesetz verabschiedet, um gegen Social-Media-Nutzer noch vehementer vorzugehen. Laut Marokko ist dies notwendig, um „falsche“ Meldungen zu bekämpfen, die vor allem dem Ansehen des Regimes schaden könnten.

Quelle: Arifnews, 24. März 202

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.