Parlamentarier: 150 israelische Unternehmen wollen im Rif (Cannabis) investieren

Marokkaner und Israelis besuchten Al Hoceima diesen Monat auf der Suche nach „Investitionsmöglichkeiten“.

Quelle Arifnews

Der Abgeordnete Larbi Lamharshi sagte, 150 israelische Unternehmen, die sich auf die Pharma- und Kosmetikindustrie spezialisiert haben, hätten den Wunsch geäußert, in die medizinische Verwendung von Cannabis in den „nördlichen Regionen“ zu investieren. Letzteres ist der Begriff, mit dem Rabat sich auf Arif bezieht, weil der Begriff Arif die Allawiten der Rif Republik und ihren Krieg gegen diesen Rif Staat erinnert.

Lamharshi, der auch Vorsitzender des Ouazzane Provincial Council ist, erklärte während seiner Teilnahme an einem Vortrag seiner Partei PAM (Königspartei), dass die Legalisierung des Cannabisanbaus dem „Norden“ / Arif viele wirtschaftliche Vorteile bringen wird, wie mehrere regimegesinnte Medienberichte, darunter Achkayen, berichten.

Das marokkanische Innenministerium hat auch eine offizielle Studie vorgestellt, in der erwartet wird, dass die Einnahmen aus Rif Cannabis das landwirtschaftliche Gesamteinkommen des Allawi-Königreichs übersteigen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.