Regime verlegt Amine Abdouni in psychiatrische Anstalt

Der kritische Bürger Mohamed Amine Abdouni, der letzten Monat verhaftet wurde, ist in eine psychiatrische Anstalt gebracht worden.

Der Rifi, dessen Geschäft von den marokkanischen Behörden bekämpft wurde, geriet in Schwierigkeiten, als er die Korruption von Beamten aufdeckte. Letzten Monat wurde er vom Beamten Khalid El Bachrioui angegriffen und misshandelt, dem in den Niederlanden eine vierjährige Haftstrafe droht.

Mohamed Amine Abdouni wurde am 28. März nach einer Verfolgungsjagd in den Straßen der Stadt Al Hoceima festgenommen. Der junge Mann befindet sich seit sechs Tagen im Hungerstreik.

Seine Mutter gab diese Woche bekannt, dass ihr Sohn in ein Irrenhaus eingewiesen wurde. Die sehr emotionale Mutter sagt, das Regime wolle ihr Kind verrückt machen.

Die Mutter fleht das Regime an, die Verabreichung von Tabletten an ihren Sohn einzustellen und bittet die Verantwortlichen, ihr Kind aus der Anstalt zu entfernen. ‚Wer wird sich um meinen Sohn kümmern, wenn sie ihn verrückt und süchtig machen‘, sagt die Mutter unter Tränen.

Mohamed Amine Abdouni erhält viel Unterstützung von den Bewohnern der Provinz, dass seit dem marokkanischen Massaker an den Rifis 1959 militarisiert ist. In der Tat ist Abdouni nicht der erste Investor, der von Marokko schikaniert wird. Er ist jedoch einer der Ersten, der es an die Öffentlichkeit bringt und den Kampf aufnimmt.

https://fb.watch/5dQItQe6Lt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.