Regimekritischer US-Marokkaner, Chafik Omerani, verlässt Gefängnis nach Hungerstreik und massivem Gewichtsverlust

Quelle Arifnews

Der US-Bürger Chafik Omerani hat das Oukkacha-Gefängnis verlassen, nachdem er seine Gefängnisstrafe verbüßt hatte.
Omerani, der seit Tag 1 in einen Hungerstreik trat, konnte kaum laufen und verlor 33 kg seines Gewichts.

Der Youtuber wurde im Februar dieses Jahres wegen seiner Kritik an Mohamed 6 und seinem Regime verhaftet. Chafik Omerani wurde zu drei Monaten Gefängnis verurteilt, eine sehr milde Strafe für jemanden, der den despotischen König kritisiert.

Laut vielen Aktivisten hat dies mit dem amerikanischen Konsul zu tun, der Chafik Omerani assistierte. Mohamed 6 und seine Richter wollten Washington nicht verärgern, zumal es zu einer Zeit kam, als Mohamed VI. Ein Abkommen über die Anerkennung der israelischen Besatzung im Austausch gegen die amerikanische Anerkennung der Besetzung der Westsahara durch die Allawis abschloss.

„Bürger ohne den amerikanischen Pass und die konsularische Unterstützung wäre zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt worden. Wenn er ein Rifi ist, kann es leicht bis zu 20 Jahre Haft kommen!“, laut vielen Aktivisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.