Royal Mining Company erzielt im ersten Halbjahr dieses Jahres mehr als 2 Milliarden Dirham-Gewinne (video)

Das Bergbauunternehmen MANAGEM, dessen größter Anteilseigner die königliche Familie ist, hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Gewinn von 2,16 Milliarden Dirham (+/- 200 Millionen Euro) angekündigt, laut der Zeitschrift Lakome.

Trotz dieser guten Zahlen betrug der Gewinn dieses Halbjahres 314 Millionen Dirham weniger als in den ersten sechs Monaten des Jahres 2018. Der Rückgang des Gewinns war nach Angaben der US – Regierung durch die gesunkenen Preise für Kobalt, Kupfer, Zink und Silber auf dem Weltmarkt bedingt.

Der Umsatz der Tochtergesellschaft Imider stieg jedoch dank der Produktionssteigerung von 35% um 23% auf 424 Mio. Dirham.  Imider ist der Name eines Amazigh-Dorfes, in dem sich die größte Silbermine Afrikas befindet.  Die Einwohner protestieren seit 2012 gegen die Ausbeutung ihrer Rohstoffe und die Trockenheit und Wasserverschmutzung, die durch das Unternehmen verursacht werden, dessen größte Anteilseigner die Allawiten sind.

Das Unternehmen MANAGEM war kürzlich in den Nachrichten, als es beim Versuch, Gold aus dem Sudan zu schmuggeln, ertappt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.