Saudis lehnen arabisierte Nordafrikaner als Teil der arabischen Welt ab

Eine Reihe von Saudis starteten eine massive Kampagne über das soziale Netzwerk Twitter, die auf die, wie sie es nannten, “Arabisierten” in Nordafrika abzielte.

https://twitter.com/the1hierophant/status/1273007108200505344?s=21

Die Autoren dieser Kampagne wollen nicht mit denjenigen in Verbindung gebracht werden, die sich als Araber in Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen und Mauretanien bezeichnen. Sie bestehen darauf, dass Araber nur eine Heimat, nämlich die arabische Halbinsel, hätten.

Die Autoren der Kampagne zeigten sich auch über die Tatsache verwundert, dass Nordafrikaner überhaupt glaubten arabischer Abstammung zu sein.

Mehrere Tweets enthüllten Karten, die die geographischen Grenzen von Arabern, Berbern, Kopten, Chaldäern, Syrern und Kanaanern zeigen.

Für die arabisierten Nordafrikaner muss dies verheerend sein, da Araber aus der arabischen Halbinsel und dem Golf sie als Berber bezeichnen. Zumal viele von ihnen „Amazighophob“ sind, die tatsächlich denken, sie seien von arabischer Blutlinie!

Während andere Internet-Nutzer die Ergebnisse einer berühmten wissenschaftlichen Studie über DNA von National Geographic veröffentlichten, die zeigt, dass die Bevölkerung Nordafrikas zu 88% das „nordafrikanische” Genom besitzt, das im Wesentlichen aus dem “Berber”-Genom besteht, und dass dieselbe Bevölkerung nur 4% des “arabischen” Genoms zeigt.

Eine Reihe von Internetnutzern in Nordafrika haben positiv auf die Kampagne reagiert, da sie der Meinung sind, dass die saudischen Autoren der Kampagne Recht haben und dass die Bewohner Nordafrikas keine Araber, sondern in der Tat Amazigh sind.

Quellehttps://www.courrierdurif.com/2020/06/reseaux-sociaux-des-saoudiens-appellent.html?m=1#.Xu4n4FMuD-Q.twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.