Spanien exportiert Militärschiffe als zivile Schiffe getarnt.

Um Exportkontrollen zu vermeiden, hat ein spanische Unternehmen Militärschiffe an Marokko als Rettungsschiffe getarnt verkauft.

Die spanische Reederei Rodman verkauft militärische Schiffe als zivile Schiffe, um Rüstungsexportkontrollen zu vermeiden, heißt es in den Medien.

Viele dieser Schiffe wurden zwischen 2007 und 2010 an die marokkanische Marine geschickt, um in Fischgründen in der Westsahara eingesetzt zu werden, berichteten eine spanische Zeitung und eine marokkanische Zeitungen.

Es wird angenommen, dass diese Rodman 101er als „Marineschiffe“ oder „Marinerettungsschiffe“ exportiert wurden, obwohl sie mit einem 12,7 mm Maschinengewehr ausgestattet sind.

Nach spanischer und europäischer Gesetzgebung unterliegen Schiffe mit militärischer Ausrüstung bei der Ausfuhr besonderen Verfahren.

Rodman antwortete nicht auf die Aufforderung der spanischen Zeitung El Diario zur Stellungnahme.

Die Verkäufe dieser Schiffe an Marokko spiegeln sich weder in den Aufzeichnungen über die militärische Ausfuhr beim spanischen Handelsministerium noch in den Daten der Steuerbehörde wider. Die offiziellen Aufzeichnungen zeigen, dass Marokko lediglich „See- oder Rettungsschiffe“ zur Verfügung gestellt wurden.

https://m.eldiario.es/politica/Espana-ilegalmente-militares-Marruecos-haciendolos_0_966603449.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.