Spanische Kampfflugzeuge bekämpfen Waldbrand

Seit dem Morgen versuchen spanische Kampfflugzeuge, das Feuer in den Gemeinden Tafersit und Ifarni zu bekämpfen.

Das Feuer wütet seit gestern Morgen und hat in mehr als 34 Stunden ein großes Waldgebiet in Asche verwandelt. Die Bewohner dieses Gebietes hatten eine schwierige Nacht, weil sich das Feuer schneller ausbreitete, während die Behörden nirgendwo zu sehen waren.

Aufgrund mangelnder Informationen oder eines Evakuierungsplans beschlossen einige Bewohner des Gebietes, ihre Häuser zu verlassen, aus Angst vor dem Feuer.

Heute, nach mehr als 24 Stunden nach Ausbruch des Brandes, haben die Behörden endlich gehandelt, obwohl ihre laxe Haltung kritisiert wurde. Eine beträchtliche Anzahl von lokalen Bauern sahen, wie das Feuer ihre Olivenbäume in Asche verwandelte und hofften, dass das Feuer schnell gebändigt würde, um die Schäden zu begrenzen.

Ein älterer Einwohner der Gegend, Driss, sagte zu einem lokalen Vlogger: „Wir haben in dieser Gegend nichts mehr zu suchen… Die Dürre, der Mangel an Regen und jetzt dieses Feuer… Wie können wir hier überleben?“.

Besonders ironisch finden die Bewohner, dass Spanien, gegen das sie jahrelang gekämpft haben, seine Feuerlöschtruppen schickt, während Rabat eine sehr passive Haltung einnimmt.

In der benachbarten Provinz Al Hoceima sind Zehntausende von marokkanischen Repressionstruppen stationiert. Ein kleiner Teil dieser Truppen hätte gereicht, um das Feuer gestern zu löschen.

http://arifnews.com/news/spaanse-blusvliegtuigen-bestrijden-bosbrand-in-arif/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.