Todestag von Mohsin Fikris

Heute vor 4 Jahren wurde der Fischhändler Mohsin Fikri in einem Müllwagen in der Rif Stadt Al Hoceima zu Tode gequetscht. Dutzende Einwohner dieser militarisierten Stadt waren Zeugen dieses grausamen Mordes und lösten Proteste aus, die als Öl Rif Volksbewegung bekannt wurden.

Die Demonstranten forderten unter anderem die Bestrafung der Mörder und ein Ende der Marginalisierung des Gebiets, das seit dem marokkanischen Massaker an den Rifis im Jahr 1959 eine Militärzone darstellt. Die Demonstranten forderten außerdem eine Untersuchung der Morde und der Verbrennung von fünf Rifis im Jahr 2011.

Die Mörder von Mohsin Fikri wurden jedoch bald freigelassen. Die höchste Strafe in diesem Fall war eine acht Monatige Gefängnisstrafe wegen „Fälschung offizieller Dokumente“. Marokko reagierte mit Gewalt, Verhaftungen und Vergewaltigungen auf die Demonstranten. Auch kam es zu zwei Todesfällen: Imad el Attabi wurde von einem marokkanischen Agenten erschossen und Abdelhafid Ahaddad wurde durch den übermäßigen Einsatz von Tränengas durch die marokkanischen Repressionskräfte erstickt.

Tausende Rifis wurden verhaftet und gefoltert, darunter Dutzende Kinder. Am Ende wurden Hunderte von Rifis wegen Teilnahme an den Protesten verurteilt. Heute werden noch 23 politische Rif-Gefangene vom Marokkanischem Regime festgehalten.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.