USA genehmigt Marokko den Kauf von Apache-Hubschraubern für 4,25 Milliarden US-Dollar!

In Zeiten der sozialen Krise und der massiven militärischen Repression vor allem im Rif, gilt dieser Kauf vor allem zur Einschüchterung des Volks. Auch wenn das marokkanische Volk sonst immer im Dunkeln gelassen wird, so ist das Regime Transparent in Bezug auf ihr Militärarsenal, so weiß das Marokkanische Volk zumindest mit welchen Waffen es getötet wird!

Das US-Außenministerium hat grünes Licht für einen möglichen Verkauf von AH-64E-Apache-Kampfhubschraubern von Boeing im Wert von geschätzten 4,25 Milliarden US-Dollar gegeben, berichtet Defensenews.

Nach Angaben des US-Außenministeriums werden diese Akquisitionen die Luftverteidigungsfähigkeiten des Königreichs stärken.

Dies ist nicht das erste Mal, dass Marokko in den USA Waffen kauft. Im November 2018 genehmigte die US-Regierung den Verkauf von militärischer Ausrüstung und Material, das Marokko für 1,259 Millionen US-Dollar angefordert hatte.

Im September 2019 erwarb Marokko Waffen und Munition im Wert von 985 Millionen US-Dollar.

Angesichts der immensen Militärausgaben, bleibt die Frage nicht aus, warum an dieser Stelle aufgestockt wird. Gerade die Sektoren Gesundheit, Bildung und Beschäftigung leiden und es scheint als wolle das marokkanische Regime seine Repressionen verstärken, um so Kontrolle über die Lage und der Unzufriedenheit des Volkes zu bekommen.

Dies ist eine Kampfansage an das eigene Volk und mit diesen Käufen in den USA versucht das Regime sich einen Freibrief zum Töten des eigenen Volks zu holen.

https://www.janes.com/article/92722/morocco-cleared-to-buy-36-apache-helos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.