Youtuber „Moul Kaskita“ festgenommen und vor Gericht gestellt!

Der Youtuber, Mohamed Sekkaki, auch bekannt als „Moul Kaskita“ wurde festgenommen und vor Gericht gestellt. Auch wird berichtet, dass Beschränkungen gegen Youtuber verhängt werden.

Im Gegenstand steht ein Video mit „Beleidigungen gegen Marokkaner und Verfassungsinstitutionen“, so der Staatsanwalt. König Mohammed VI. Ist eine rote Linie, die in Marokko nicht überschritten werden darf.

Mohamed Sekkaki wurde am Sonntag nach einer Videoübertragung auf seinem Youtube-Kanal verhaftet, in der er Marokkaner beleidigte und König Mohammed VI. kritisierte, dessen Person verfassungsrechtlich „unantastbar“ ist, sagte AFP.

In dieser 12-minütigen Sequenz prangert er die Reden des Monarchen an, denen „keine Ergebnisse folgen“, während die Marokkaner „unter Klientelismus und Vetternwirtschaft leiden“. Er nennt seine Landsleute „Esel“ und „Unwissende“, die „schweigend zu sehen, wie ihre Rechte verletzt werden“. Er wird wegen „öffentlicher Beleidigungen gegen Einzelpersonen, unanständiger Enthüllung durch obszöne Gesten und Verhaltensweisen, Missachtung verfassungsmäßiger Institutionen und Drogenbesitz“ verfolgt.

Der Youtuber, dessen Videos in der Regel mehr als 100.000 Aufrufen haben, soll „als Gegenleistung für seine Aktivitäten erhebliche Geldtransfers aus dem Ausland erhalten“, behauptet der Staatsanwalt. In diesem Zusammenhang beabsichtigt die Generalstaatsanwaltschaft nach der Verhaftung des betreffenden Youtubers, bestimmte Bestimmungen des Strafgesetzbuches streng durchzusetzen, berichtet die Bladi-Website.

Beschränkungen würden sichtbar auferlegt, um diejenigen abzuschrecken, die Youtube als Plattform zur Kritik an den Machtapparat nutzen. „Youtuber werden nun den strengen Vorschriften des Gesetzes unterliegen. Die Staatsanwaltschaft hat beschlossen, die Bestimmungen der Artikel 179 und 180 des Strafgesetzbuches auf sie anzuwenden“, ergänzt die Bladi-Website.

https://www.courrierdurif.com/2019/12/le-youtubeur-moul-kaskita-ete-place-en.html?m=1#.XefplSAuuBs.twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.